Neuigkeiten

Nachfolgend alle alten und neuen Artikel rund um die Themen Igel, Igelstationen und Igelverein.

Einige Bilder und schöne Eindrücke einer ganz besonderen Igel Behausung hat uns Frau Marlene Weideli zukommen lassen. In ihren Blumentöpfen wohnt momentan eine ganze Igelfamilie.

Igel-im-Garten-004

M. Kuhn hat uns folgende originelle Igel-Geschichte mit folgenden Worten gesendet: «Beim Gedanken an Eure aufopfernde Arbeit zu Gunsten der IGEL habe ich folgende Geschichte aufgeschrieben und all denen gewidmet, die ihre Freizeit, ihre Liebe undmanchmal auch ihr Sackgeld für diese putzigen kleinen Stacheltiere "opfern". Und - wer weiss, vielleicht können Igel ja wirklich fliegen?»


Können IGEL fliegen?

Eine wahre Geschichte, die noch nicht zu Ende ist...

Kapitel 1

Letzten Sommer, eher dem  Herbst zugewandt, ging eines Abends mein Flutlicht im
Garten an.

Das wäre weiter nicht so spannend, denn ein Bewegungsmelder, der auch noch im
Temperatur-Schwankungs-Bereich arbeitet, löst oft solche Licht-Sequenzen aus......
doch bei mir ist das seit ein paar Jahren anders.

 verbrannterigel1 verbrannterigel2
verbrannterigel3

Peter Specker aus Zürich hat uns dankenswerterweise folgenden Augenzeugenbericht mit den dazugehörigen erschreckenden Bildern gesendet:

«Als ich heute gegen 14:30 Uhr in mein Schrebergarten beim Friesenberg wollte, sah ich aus dem Auto an der „Friesenbergstrasse / Panoramaweg “ eine Kartonschachtel die in Brand ist.

Feuerwehr avisieren wegen der Schachtel bringt nichts, aber es muss gelöscht werden das nicht auch Büsche etc. in Brand geraten. Von einem Brunnen der nur wenige Meter entfernt ist holte ich Wasser und löschte das Feuer.

Als ich dann genauer hinschaute, sah ich das ein Igel in der Schachtel ist – auf der einen Seite verkohlt! Wie krank muss da jemand gewesen sein das man eine Schachtel mit einem Igel in Brand steckt???
Wie muss das Tier gelitten haben, brutal im Rauch erstickt und Brandwunden!!!!
Ich habe die Stadtpolizei 117 avisiert, die sind dann gekommen und haben das tote Tier samt Schachtel in einem Kehrichtsack mitgenommen.

Der Panoramaweg ist ein beliebter Spazierweg – Spaziergänger die vorbei kamen waren entsetzt und konnten es fast nicht glauben.

Seit 1981 haben wir beim Friesenberg ein Schrebergarten, aber so was gemeines krankes habe ich da noch nie gesehen!»

Es ist unklar, ob der Igel noch lebte als die Schachtel angezündet wurde und ob die Person wusste, dass sich in der Schachtel ein Igel befand. Dass Igel in 1. August-Funken unabsichtlich verbrannt werden ist bereits schlimm, aber dass es vielleicht auch Leute gibt, welche Igel absichtlich lebendig verbrennen ist ein schockierender Gedanke. Gemäss einem Artikel auf 20min.ch untersucht nun das Tierspital sowie die Polizei den Sachverhalt genauer.

Die Schweizer Familie Ausgabe 43 ist dem Winterschlaf von Tieren gewidmet. Auf Seite 35 findet sich auch ein Artikel zum Igel, inklusive Ratschläge wie man ein Igelhaus baut. Ähnliche Bauanleitungen haben wir auch auf der Seite Lebensraum des Igels.

Auch Herr Igel will warm wohnen

Zwischendurch wieder mal etwas Erheiterndes. Das Bild ist ein Sujet einer Karte von www.TwoBadMice.com.

Liebe auf den ersten Blick

In der November/Dezember Ausgabe der Schweizer LandLiebe findet sich der lesenswerte Artikel pdf"Winterquartier fürs Stacheltier". Unter anderem wird erklärt, was man tun sollte, wenn man im Spätherbst/Winter einen Igel findet oder wie man einem Igel mit einfachen Mitteln im eigenen Garten eine Unterkunft für Igel bauen kann.

Igel Yoga
Die Karte stammt von der Grafik Werkstatt „Das Original“ „blickfänge“ www.gwbi.de

Igel auf Nahrungssuche
Jetzt, wo wegen der Hitze die Nahrung knapp ist für die Igel, sind auch Alternative zu Schecken und Würmer sehr gefragt.

Gefunden in der Thurgauer Zeitung im Juli 2013

zu-heissIm 20 Minuten vom 31. Juli ist ein Artikel erschienen, der die momentan schwierige Situation der Igel beschreibt. Nicht nur die 1. August-Feuer sind jedes Jahr lebensgefährlich für die Igel sondern momentan auch die Hitze. Durch die Trockenheit wird die Nahrungsbeschaffung zunehmend schwierig, weil die Böden zu hart sind und weil es kaum mehr Schnecken gibt.

 

 

Ein besonderes Paar

Ein besonderes Paar. Leserin Simone Quarella aus Gais fotografierte Katze und Igel in ihrem Garten.

Aus dem Tagblatt Online vom 23. Juni 2012.