Seit zehn Jahren betreibt Pia Albrecht in Mels mit grossem Engagement eine Notauffangstation für verletzte oder kranke Igel, die ohne Hilfe den Winter nicht überleben würden sowie Jungtiere, die ihre Mutter verloren haben. Anfänglich betreute sie vier Igel, denen sie ausreichend Platz bieten konnte. Inzwischen sind es bis zu 25 Igel, die ihren Winter im gut durchlüfteten Luftschutzkeller und in der Waschküche verbringen. Eigentlich eine Belastung für die Familie Albrecht und nicht sonderlich geeignet für so viele Tiere, insbesondere weil es jedes Jahr mehr Igel im Sarganserland gibt, die auf Hilfe angewiesen sind.

Eröffnung der Igelstation

Im Dezember 2006 konnte die Igelstation mit einem Tag der offenen Tür feierlich eingeweiht werden. Sie bot von da an Platz für 43 Igel und wurde zweckmässig und hygienisch eingerichtet.

Lieber keine Hilfe als Falsche Hilfe

Igel sind Wildtiere, die normalerweise mit den Umständen, die ihnen die Natur bietet, gut zurechtkommen. Nicht jeder Igel, der im Herbst beobachtet wird, ist deshalb hilfsbedürftig. Igelmännchen beginnen ihren Winterschlaf etwa Ende Oktober bis Mitte November, Weibchen rund einen Monat später. Auch die Jungigel stöbern noch bis tief in den November, teilweise bis Anfang Dezember hinein nach Fressbarem, bevor sie ihre Winterruhe beginnen. Leider ist heute das Nahrungsangebot in den aufgeräumten und sterilen Gärten schon während der warmen Jahreszeit ungenügend und im Spätherbst erst, recht. Durch die. Nahrungsknappheit, sind viele Tiere unterernährt. Gesunde, junge Igel dürfen·im Herbst keinesfalls einfach eingesammelt und im Haus überwintert werden; sie müssen fachgerecht in einer Igelstation untergebracht werden. Eine Igelstation darf nur betreiben, wer vom kantonalen Veterinäramt eine Bewilligung bekommt, da es sich bei Igel um Wildtiere handelt.

Die obigen Bilder stammen vom Besuch der Igelstation Mels vom 24. November 2007. Zu sehen ist sind Mitglieder des Vorstandes des Ostschweizer Igelfreundevereins, Roschi Schmitz vom Igelzentrum Kreuzlingen und natürlich Pia Albrecht, die Leiterin der Igelstation Mels.


Adresse

Frau
Pia Albrecht
Igelstation Mels
Stadtergasse 2a
8887 Mels
 
Telefon 078/716 21 70
 

map Ort auf Karte zeigen